Kindertherapie

Bei Kindern kann es vorkommen, dass sie aufgrund von Ereignissen wie Scheidung, Tod eines Familienmitglieds, Umzug oder Schulwechsel emotionale oder soziale Probleme entwickeln und mit Verhaltensweisen wie Aggressionen, Rückzug oder anhaltender Trauer reagieren. Auch können ohne feststellbare äußere Anlässe bestimmte Entwicklungsschritte für Kinder schwer zu bewältigen sein, was sich in ebensolchen Reaktionen niederschlägt. In beiden Fällen kann Unterstützung „von außen“ sowohl für die Kinder als auch für die Eltern hilfreich sein.

Kindertherapie findet vorwiegend über das gemeinsame Spielen statt. Durch das Spiel findet das Kind die Möglichkeit, Probleme zu formulieren oder darzustellen.

Der Arbeit mit Kindern geht ein ausführliches Erstgespräch mit den Eltern voraus. An diesem Gespräch können auch die Kinder teilnehmen. Im Therapieverlauf sind regelmäßige Elterngespräche notwendig.

Die Therapiesitzungen finden in der Regel einmal wöchentlich statt.

Die Kosten für eine einzelne Therapiesitzung belaufen sich auf € 80 (45 min).